Dienstag, 24. April 2018


Cutting boards and chopping boards out of olive wood

These chopping boards were made of olive wood. Every board is a work of art. If you are looking for an exceptional wooden board, you have found your answer. These cutting boards are unusual, noble and inexpensive. Wooden boards are biodegradable compared to plastic cutting boards. So completely sustainable.

An olive wood cutting board will look great for many years. If you are not going to use these cutting boards, keep them in a dry and cool place away from moisture and excessive heat or cold that could cause damage. Regular oiling with cooking oil is important and extends the life of your unique product. By the way, it looks like new again.

The boards are available in many different sizes and shapes and can also be made completely to your dimensions and requirements.

Have a look!
https://www.olivewoodproducts.com

Donnerstag, 1. Februar 2018

Bread Cutting boards with a useful crumb rost out of olive wood


Certainly, enjoyment and quality in bread are also top priority for you. Your guests are enthusiastic about fresh-smelling, still warm bread, which makes you want more with a crisp crust and a spicy crumb.
Especially in professional catering it is important that the bread cut always behaves the same. Therefore, we recommend a non-slip, stable and natural underlay, which will help you to quickly and precisely cut the same slices by hand.
The long blade of your bread knife adapts perfectly to the pleasant board size and thus allows you an optimal cutting at the 90-degree angle (dimensions: 23,62×15,75×1,57 inch). Due to the natural surface of the olive wood, the bread loaf or the bread slices do not stick and do not buckle.


out of olive wood
Bread cutting board out of olive wood





The integrated crumbly grate keeps your kitchen worktop pleasantly clean and allows you to prepare your bread baskets, breadcrumbs or bread dishes. Due to the beautiful wood grain and natural design, our olive wood bread cutting board is just as suitable as a decorative and practical helper on a breakfast buffet for hotels, guesthouses or restaurants.
Even untrained succeed in cutting a slice of bread without accident.
Whether you want to go fast or look for a chic highlight for your dining room, with the original bread slicer from our olive wood collection, you are perfectly equipped. Well prepared by effective kitchen management, you will win your guests, time and joy for themselves.
The team of olivewood.us wish you enjoyable moments with the right equipment out of olive wood.
Read more under www.olivewoodproducts.com

Donnerstag, 4. April 2013

Ein kulinarische Abend in Italien

Das Abendessen unter der Woche beginnt üblicherweise mit einem Primo (erster Gang). Das kann ein kleiner Teller Suppe, Risotto, Bruschetta oder Pasta sein, der nicht als eine volle Mahlzeit gedacht ist. Geht man ins Restaurant oder mit der Familie und Freunden zu einem festlichen Abendessen können auch mehrere Vorspeisen aufgefahren werden, wie zum Beispiel eine Auswahl an Pasta oder Risotto mit verschiedenen Soßen, auch mal eine Suppe (z.B. Minestrone). Jedoch niemals mehr als ein kleiner Teller (max. 100g). Dies nennt man in Italien: „assaggio di primi“ (die Vorspeisenauswahl).

Menu bzw. italienische Speiskarte Nach dem Primo folgt ein „Secondo“. Meistens ein Fisch- oder Fleischgericht mit Beilagen (Kartoffeln und Gemüse). Manachmal auch nur ein Ei (eine Art Omelette) oder vegetarisches Hauptgericht. Auch die Portionen des Secondos sind oft nicht größer als max. 150g, werden aber durch die Beilagen und frisches Brot ergänzt. Steht ein Familienfest an, kann es auch durchaus 2 -3 Secondi geben. Zum krönenden Abschluss oder Dessert gibt es unter der Woche oft frisches Obst sowie einen Espresso. Bei einer Familienfeier oder mit Freunden wird oft alles noch ein bisschen üppiger und es werden noch ein paar Gänge zusätzlich, wie z.B. Antipasti, Käseplatte oder Dolci (Dessert) serviert.

Das Dessert ist meistens ein Kuchen oder cremiges Gebäck wie z.B. Tiramisu, Profiterrole, Panna Cotta, oder Zabaione (alles sehr lecker!). Dazu gibt’s natürlich immer Wasser und Wein aus der Region!
Alles in allem ist die italienische Küche sehr nahrhaft und enthält eine gute Mischung aus Kohlenhydrate, Eiweiß, Proteine und Mineralstoffe. Durch das Obst und Gemüse auch reichlich an Vitaminen. Die durchschnittlich  hohe Lebenserwartung der Italiener spricht offensichtlich auch dafür.

Mittwoch, 3. April 2013

Spaghetti alla Carbonara

Spaghetti alla Carbonara ist ein leckeres traditionelles Gericht, das sehr einfach und schnell zubereitet werden kann!


Zutaten (für 4 Personen, als Vorspeise!):
Pasta
  • 150g durchwachsener Schweinespeck
  • 100g Pecorino oder Parmesan
  • 4 Eigelb + 1 Ei
  • 400g Spaghetti
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
Zubereitung:
Pasta-Portionierer-HolzNachdem Sie einen Topf mit Wasser und ein bisschen Salz zum Kochen gebracht haben, geben sie die Spaghetti hinzu. In der Zwischenzeit schneiden Sie den Speck in kleine Würfel und braten ihn in einem anderen Topf mit ein wenig Olivenöl an, bis das Fett leicht transparent und knusprig wirkt.

Anschließend nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen ihn etwas abkühlen. Geben Sie parallel das Ei und die 4 Eigelb in eine Schüssel und geben Sie den Käse unter kontinuierlichem Rühren dazu und schmecken die Sauce mit Pfeffer und Salz nach Bedarf ab.

Mit der Beigabe dieser Sauce zu dem fertigen Speck im Topf hat man die fertig “Carbonara”. Nach dem Abtropfen, mischen Sie dann lediglich noch kurz, bei ganz leichter Flamme, die Spaghetti zu der Sauce in den Topf.

Das Ganze noch auf Teller portionieren, mit ein bisschen Petersilie oder Basilikum garnieren und servieren…


Buon appetito!

Montag, 25. März 2013

Pasta mit Walnüßen und Pilzen

ZUTATEN (für ca. 4 Personen)

  • 600g Tagliatelle 
  • 350g frische Champignons 
  • 15 Walnüsse 
  • 50g Butter 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • Olivenöl 
  • Rosmarin 
  • Salbei 
  • Petersilie 
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf 
 
Zubereitung

Zuerst werden die Pilze geputzt, gewaschen, getrocknet und in Scheiben geschnitten. Die Walnüsse werden mit einem Mörser und Stößel grob gestampft und zerkleinert.
Parallel werden die Nudeln in einem Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen gebracht.

Hilfreiches Werkzeug, um frische Kräuter zu zerkleinern oder stampfenmit
Beachten sie die Kochzeit des Nudelherstellers und probieren Sie die Pasta regelmäßig, um sie „al dente“ zu bekommen. Während dessen wird der Knoblauch in einer großen Pfanne mit Öl angebraten ein bisschen später die anderen Zutaten in folgender Reihenfolge zugeführt (Minutentakt): Champignons, Rosmarin, Salbei, Butter und Walnüssen und schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab.
Braten sie diese Sugo auf leichter Flamme für ca. zehn bis fünfzehn Minuten. Fügen Sie gelegentlich ein bisschen Wasser dazu, falls nötig. Zum Schluss die Nudeln abgießen und in die Pfannen mit der Sugo geben und nochmal kräftig rühren. Auf jeden Teller serviert und mit ein paar frische Petersilie garniert …

Buon appetito!

Samstag, 9. März 2013

Elly's Art: Fenchel-Zwiebel-Pizza

 Lohnt sich nachzukochen:

Elly's Art: Fenchel-Zwiebel-Pizza: Fenchel ist schon ein feines Gemüse. Eigentlich ist es überhaupt nichts Besonderes und es sieht zerschnippelt nicht mal wirklich schön...